Bericht / Beitrag:

Neues Merkblatt: GFK

Wenn Menschen leben möchten, was sie sich für diese Welt wünschen, ist gewaltfreie Kommunikation (GFK) unerlässlich; sozialer Wohlstand und innerer Frieden hängen davon ab. Es macht durchaus Sinn, Win-Win-Situationen zu schaffen, dazu gehört natürlich die richtige Kommunikation. Dies ist ein Auszug aus dem Merkblatt für unsere Mitglieder und soll interessierten Mitgliedern ein positiver Input sein, um gewaltfreier, bzw. gewinnender kommunizieren zu lernen.

Bildquelle: https://pixabay.com/de/illustrations/fax-wei%C3%9Fe-m%C3%A4nnchen-3d-model-1889016/

Grundwissen zur gewaltfreien Kommunikation


Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) ist ein Prozess, der u.a. von Dr. Marshall B. Rosenberg entwickelt wurde. Er ermöglicht Menschen, so miteinander umzugehen, dass der Kommunikationsfluss zwischen ihnen verbessert wird. Das Ziel der GFK ist es, einen Kontakt auf Augenhöhe zwischen einem selbst und anderen herzustellen.

Die GFK ist ein Prozess, der daran erinnert und bewusst macht, dass sowohl ich als auch mein Gegenüber in jedem Moment die Wahl haben, mir und anderen entweder das Leben zu erschweren oder zu bereichern. Um es zu erleichtern wendet man folgende Regeln an:

Basis: Das richtige Verhalten im Gespräch:

  1. A) Beschreibe die BEOBACHTUNG einer Handlung (oder Unterlassung) aber bewerte diese nicht und vermische sie nicht mit (d)einer Interpretation.

  2. B) Drücke Dein Gefühl aus, das mit deiner Beobachtung in Verbindung steht.

  3. C) Suche das Bedürfnis, das hinter deinem Gefühl verborgen ist und formuliere es. Es ist wichtig, dass es wirklich DEIN eigenes Bedürfnis ist.

  4. D) Formuliere deine Bitte. Versuche Deine Bitte in einer „positiven Handlungssprache“ zu formulieren. 


Grund-Formel: Rosenberg fasst die GFK in einer einfachen Faust-Formel zusammen: 
„Wenn A, dann fühle ich B, weil ich C brauche. Deshalb möchte ich jetzt gerne D.“ Bei GFK geht es immer darum, das Gegenüber in keiner Form anzugreifen. Konstruktive Kritik ist ein wichtiger Teil dessen. Konstruktive Kritik beinhaltet immer einen Lösungsvorschlag (vergl. Konstruktion) oder im Mindesten eine Laufrichtung. 



Merke:


GFK ist niemals das Aufzeigen von Fehlern. Wir unterscheiden zwischen Wölfen und Giraffen als Kommunikations-Modi. Wölfe argumentieren gerne, dass man Kritik ertragen können muss. Wer so kommuniziert, weiss es einfach nicht besser und outet sich als Wolf, was in der zwischenmenschlichen Kommunikation tragisch enden kann! Giraffen...... Hinweis: Auf lebensimpuslse.online findest du ein Merkblatt, verfasst zum Thema GFK (Gewaltfreie Kommunikation). Werde Mitglied der Community und erhalte alle Merkblätter kostenfrei.

Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleiben Sie dran...
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

Dieser Webauftritt ist in Vorbereitung, bzw. Bearbeitung.  Bitte gedulde Dich etwas. Danke. Fragen bitte an: info@lebensimpulse.online

© and powered by 1A Burrisoftwareseit 2018